Freitag, Juli 19, 2024
StartPflanzenPflanzen und PflanzenartenMajestätisch und urtümlich: Baumfarne als Highlight im Schattengarten

Majestätisch und urtümlich: Baumfarne als Highlight im Schattengarten

Baumfarne sind eine faszinierende Pflanzengruppe, die schon seit Millionen von Jahren auf der Erde existiert. Mit ihren majestätischen Wedeln und dem urtümlichen Erscheinungsbild sind sie ein echtes Highlight für jeden Schattengarten. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Baumfarne in Ihrem Garten einsetzen können und welche Eigenschaften sie so besonders machen.

Baumfarne: Schönheit im Schatten

Baumfarne sind eine ideale Wahl für schattige Bereiche im Garten, denn sie gedeihen am besten unter lichtarmen Bedingungen. Ihre großen, farnartigen Blätter, die sogenannten Wedel, bilden einen schönen Kontrast zu anderen Schattenpflanzen und bringen eine exotische Note in den Garten. Die Wedel der Baumfarne können je nach Art eine Länge von mehreren Metern erreichen und bilden so einen eindrucksvollen Blickfang.

Echte Garten-Schnäppchen finden Sie hier im Retourenkauf

Neben ihrer beeindruckenden Größe sind es vor allem die fein gefiederten Blätter der Baumfarne, die sie so attraktiv machen. Die zarten, grünen Wedel wirken fast wie eine natürliche Skulptur und verleihen dem Garten eine ruhige und entspannende Atmosphäre. Baumfarne sind zudem sehr pflegeleicht, da sie kaum von Schädlingen befallen werden und keine besonderen Ansprüche an den Boden stellen.

Ein weiterer Pluspunkt der Baumfarne ist ihre Langlebigkeit. Einige Arten können mehrere hundert Jahre alt werden und sind damit wahre Überlebenskünstler. Mit einem Baumfarn im Garten holen Sie sich also nicht nur ein Stück Natur, sondern auch ein Stück Geschichte in Ihren Schattengarten.

Urtümliche Pflanzen für den Garten

Baumfarne sind Überbleibsel aus einer Zeit, in der die Erde von riesigen Farnwäldern bedeckt war. Sie gehören zu den ältesten Pflanzenarten überhaupt und haben sich seit der Zeit der Dinosaurier kaum verändert. Diese urtümliche Herkunft macht sie zu etwas ganz Besonderem und verleiht dem Garten einen Hauch von Mystik.

Die Pflege von Baumfarnen im Garten ist denkbar einfach. Sie bevorzugen feuchte, humusreiche Böden und eine regelmäßige Wasserversorgung, vor allem in trockenen Sommern. Düngen ist in der Regel nicht notwendig, da Baumfarne sehr genügsam sind. Wichtig ist jedoch ein geschützter Standort, da starke Winde die großen Wedel beschädigen können.

Baumfarne sind nicht nur als Solitärpflanzen ein echter Hingucker, sondern lassen sich auch hervorragend mit anderen Schattenpflanzen kombinieren. Farne, Hostas oder Schattenglöckchen sind ideale Begleiter für Baumfarne und sorgen für ein abwechslungsreiches Bild im Schattengarten. Mit Baumfarnen setzen Sie also nicht nur ein Highlight, sondern schaffen auch ein harmonisches Gesamtbild.

Baumfarne sind eine Bereicherung für jeden Schattengarten. Mit ihrer majestätischen Erscheinung und ihrem urtümlichen Charme ziehen sie alle Blicke auf sich und sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre. Als pflegeleichte und langlebige Pflanzen sind sie zudem eine Investition, die sich über viele Jahre hinweg lohnt. Probieren Sie es aus und geben Sie Ihrem Schattengarten mit Baumfarnen ein Stück Urzeitflair!

Ähnliche Beiträge
- Empfehlungen -spot_img

Gern gelesen