Dienstag, Juni 25, 2024
StartGemĂŒse im Garten14 Ideen fĂŒr frische 🍀 GemĂŒsegĂ€rten, die Sie dieses Jahr ausprobieren sollten

14 Ideen fĂŒr frische 🍀 GemĂŒsegĂ€rten, die Sie dieses Jahr ausprobieren sollten

Hier sind einige Ideen fĂŒr frische GemĂŒsegĂ€rten

Möchten Sie Ihren Garten aufwerten, sind sich aber unsicher, welchen BegrĂŒnungsstil Sie wĂ€hlen sollen? Probieren Sie es mit einem GemĂŒsegarten.

Durch den Anbau von eigenem GemĂŒse können Sie nicht nur Ihre ErnĂ€hrung bereichern, sondern auch ein lohnendes Hobby genießen. Egal, ob Sie ein paar KrĂ€uter auf Ihrer kleinen Terrasse anbauen oder einen ausgewachsenen GemĂŒsegarten im Vorgarten anlegen möchten, wir haben einige Tipps, um Ihnen den Einstieg in einen nĂŒtzlichen und Ă€sthetisch ansprechenden Garten zu erleichtern.

Echte Garten-SchnÀppchen finden Sie hier im Retourenkauf

Gartenstatistik:

Wussten Sie, das 77% der Haushalte, die ĂŒber einen Garten verfĂŒgen, dort auch GemĂŒse anbauen?

Die beliebtesten im Hausgarten angebauten GemĂŒsesorten sind demnach:

  • Tomaten (86% der GĂ€rtner)
  • Paprika (43%)
  • Gurken (38%)
  • GrĂŒne Bohnen (35%)
  • Radieschen (30%)

Wachstumszone

Bevor Sie mit dem Kauf von Saatgutpaketen und Starter-Sets beginnen, ist es wichtig, einige Gartenfaktoren zu berĂŒcksichtigen. Dazu gehören Ihre Wachstumszone und der verfĂŒgbare Platz. Ihre Wachstumszone wird durch Ihren geografischen Standort bestimmt und beeinflusst das Pflanzklima, wĂ€hrend der verfĂŒgbare Platz bestimmt, wie viel und wie oft Sie pflanzen können.

Auch wenn Sie nur ĂŒber einen kleinen Hinterhof, eine Terrasse oder einen Balkon verfĂŒgen, können Sie einen produktiven GemĂŒsegarten anlegen. Der SchlĂŒssel liegt darin, platzsparende Designs zu wĂ€hlen und die vertikalen RĂ€ume optimal zu nutzen.

Hier sind einige tolle Optionen fĂŒr kleine GemĂŒsegĂ€rten:

  • Hochbeete – Einfaches Kontrollieren der BodenqualitĂ€t und EntwĂ€sserung. Verwenden Sie unbeschichtetes Holz, Ziegelsteine oder verzinktes Metall.

Hochbeete sind nicht ohne Grund optimal fĂŒr Grundnahrungsmittel im GemĂŒsegĂ€rten. Sie erleichtern die Kontrolle des Bodengehalts und der Wasserableitung und tragen außerdem dazu bei, Pflanzen vor Gartenlebewesen zu schĂŒtzen. Wenn Sie sich jedoch fĂŒr den Bau einiger Hochbeete entscheiden, achten Sie darauf, kein kesseldruckimprĂ€gniertes Holz zu verwenden.

Suchen Sie stattdessen nach verrottungsbestÀndigem Holz wie Zedernholz oder anderen Materialien wie recyceltem Holz, Ziegeln oder sogar verzinkten Metallwannen. Wenn Sie den vorgefertigten Weg bevorzugen, können Sie Hochbeet-BausÀtze auch online bestellen.

  • đŸŒ± Erhöhte Beete vs. Hochbeete im Garten
    • Erhöhte Beete sind in der Regel 15 bis 20 cm hoch und werden oft aus Holz, Stein oder Ziegeln gebaut. Sie können direkt auf dem Boden angelegt werden oder auf Beinen stehen.
    • Hochbeete sind höher als erhöhte Beete, meist zwischen 30 und 90 cm. Sie werden oft aus Holz oder Metall gebaut und stehen auf Beinen oder Pfosten.

Hochbeet Gartengestaltung Standortauswahl

Echte Garten-SchnÀppchen finden Sie hier im Retourenkauf
  • Erhöhte Beete

Erhöhte Beete sind eine großartige Möglichkeit, um GemĂŒse anzubauen, besonders wenn Sie Probleme mit Gartenlebewesen haben oder Ihre MobilitĂ€t eingeschrĂ€nkt ist. Die erhöhte Position erleichtert die Pflege und Wartung, da Sie nicht stundenlang auf den Knien im Dreck graben mĂŒssen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass erhöhte Beete mobil sind und bei Bedarf bewegt oder gelagert werden können, was besonders praktisch ist, wenn Sie in einer Mietwohnung leben.

  • Busch-/Zwergpflanzen-Sorten – Platzsparende, kompakte Pflanzen, die fĂŒr kleine GĂ€rten gezĂŒchtet wurden.

Bei der Auswahl der zu pflanzenden Pflanzen in Ihren Beeten ist es wichtig, die verschiedenen Sorten zu berĂŒcksichtigen. Wenn Sie beispielsweise Begriffe wie „Busch“ oder „Zwerg“ auf einer Packung Tomatensamen sehen, weist dies darauf hin, dass die entsprechende Tomatenpflanze fĂŒr den Anbau in GefĂ€ĂŸen entwickelt wurde und somit in Ihrem Gartenbeet oder einem kleinen Topf gedeihen wird.

Im Gegensatz dazu sind herkömmliche GemĂŒsesorten oft grĂ¶ĂŸer und rankender und benötigen sowohl horizontal als auch vertikal deutlich mehr Platz.

Die Motivation fĂŒr GemĂŒseanbau im Garten ist vielfĂ€ltig – die hĂ€ufigsten GrĂŒnde sind laut einer Umfrage:

  • Frisches und gesundes Essen (58%)
  • Kosteneinsparungen (38%)
  • Freude am GĂ€rtnern (28%)
  • GewĂ€chshĂ€user – VerlĂ€ngern die Wachstumssaison und schĂŒtzen wĂ€rmeliebende Pflanzen wie Tomaten.

Auch wenn der Bau eines kompletten GewĂ€chshauses fĂŒr viele Menschen mĂŒhsam sein mag, ist die Zahl der Pop-up-GewĂ€chshaus-BausĂ€tze oder Mini-GewĂ€chshĂ€user fĂŒr Setzlinge beeindruckend. Wenn Sie in einer kĂ€lteren Umgebung leben oder das ganze Jahr ĂŒber GemĂŒse anbauen möchten, ist ein GewĂ€chshaus möglicherweise das Richtige fĂŒr Sie. Sie eignen sich besonders gut fĂŒr den Anbau von FrĂŒchten außerhalb der Saison und fĂŒr die lĂ€ngere Wachstumsphase wĂ€rmeliebender GemĂŒsesorten wie Tomaten und Auberginen.

 

  • – Verwenden Sie alles von Töpfen bis zu alten Schubkarren, um GemĂŒse mit begrenztem Platz anzubauen.

Das Schöne an einem „KĂŒbelgarten“ ist, dass er wirklich alles sein kann, was Sie sich wĂŒnschen. Es gibt so viele Arten von BehĂ€ltern – vom traditionellen Terrakottatopf bis hin zu kostengĂŒnstigen Pflanzbeuteln. Sie können sogar blĂŒhende GemĂŒsegĂ€rten in alten gusseisernen Wannen und rostigen Schubkarren anlegen, obwohl diese rustikalen BehĂ€lter ihre eigenen Herausforderungen mit sich bringen können.

  • HĂ€ngende PflanzgefĂ€ĂŸe – Maximieren Sie den Platz, indem Sie Salate und KrĂ€uter in hĂ€ngenden BehĂ€ltern anbauen.

Beim Auswahlprozess fĂŒr die Bepflanzung Ihrer Beete ist es entscheidend, die verschiedenen Sorten zu berĂŒcksichtigen. Wenn Sie beispielsweise Angaben wie „buschig“ oder „zwergig“ auf der Verpackung von Tomatensamen sehen, bedeutet dies, dass die entsprechende Tomatenpflanze fĂŒr den Anbau in GefĂ€ĂŸen konzipiert ist und daher gut in Ihrem Gartenbeet oder einem kleinen Topf gedeihen wird.

Im Gegensatz dazu sind herkömmliche GemĂŒsesorten oft grĂ¶ĂŸer und benötigen sowohl horizontal als auch vertikal mehr Platz.

  • Vertikale GĂ€rten – Nutzen Sie Rankhilfen, gestapelte PflanzkĂ€sten, WandbehĂ€nge zum HochgĂ€rtnern.

Wenn Sie Probleme mit begrenztem Platz haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um den Raum optimal zu nutzen. Eine Option ist die Verwendung von gestapelten PflanzgefĂ€ĂŸen, um viele KrĂ€uter und GrĂŒnpflanzen anzubauen, ohne viel BodenflĂ€che zu benötigen.

Sie können auch Spaliere und Pergolen nutzen, um WeingemĂŒse wie Gurken, Zucchini und KĂŒrbis anzubauen. DarĂŒber hinaus können Sie Töpfe oder Pflanzbeutel an Ihrem Zaun aufhĂ€ngen, um zusĂ€tzlichen Platz zu schaffen, ohne großen Aufwand betreiben zu mĂŒssen.

  • KrĂ€uterkĂ€sten – Pflanzen Sie KrĂ€uter, Salate und essbare Blumen direkt am KĂŒchenfenster.

FĂŒr den vollen Cottage-Effekt entscheiden Sie sich fĂŒr einen Blumenkastengarten. Platzieren Sie eines an Ihrem KĂŒchenfenster und fĂŒllen Sie es mit KrĂ€utern, damit Sie beim Kochen leicht auf Ihre Favoriten zugreifen können. Diese kleinen GĂ€rten eignen sich besonders gut fĂŒr kleine StrauchgemĂŒse wie Salate oder sogar Gruppen essbarer Blumen. Im Allgemeinen sollten Sie den Anbau von Weinreben und WurzelgemĂŒse wie Karotten vermeiden.

  • ObstbĂ€ume im Topf – Ziehen Sie voll ausgewachsene FrĂŒchte aus Mini-KĂŒbelpflanzen.

Es ist nicht notwendig, ĂŒber viel Land zu verfĂŒgen, um Obst anzubauen. Viele ObstbĂ€ume gibt es auch in Zwergsorten, die sich perfekt fĂŒr den Anbau in kleineren Beeten oder großen BehĂ€ltern eignen. Diese MiniaturbĂ€ume produzieren immer noch leckere FrĂŒchte in voller GrĂ¶ĂŸe.

Also wĂ€hlen Sie ein paar Favoriten aus und probieren Sie es aus. Beliebte Optionen sind ZitrusbĂ€ume wie Zitronen und Orangen sowie Äpfel, Birnen und Kirschen. Mit etwas Pflege können Sie auch in begrenztem Platzangebot Ihre eigenen FrĂŒchte genießen.

  • Spalierobst – Ziehen Sie ObstbĂ€ume und Reben entlang eines Zauns oder einer Wand in kĂŒnstlerischen Mustern.

Wenn Sie ObstbĂ€ume in einem Beet zĂŒchten möchten, aber befĂŒrchten, dass sie Ihrem Garten zu viel Schatten spenden, dann pflanzen Sie sie an einer Wand oder einem Zaun hoch. Auf Französisch heißt diese Methode Spalier und bezieht sich im Wesentlichen auf eine Pflanze oder einen Baum, der oder der auf einer vertikalen FlĂ€che hochgezogen wurde, manchmal in interessanten Formen oder Mustern. WĂ€hrend ObstbĂ€ume eine hĂ€ufige Kulturpflanze fĂŒr diese Methode sind, können Sie Drahtspaliere auch fĂŒr den Anbau von WeingemĂŒse wie Erbsen, Gurken und Zucchini verwenden.

  • Mischen mit Blumen – Flechten Sie GemĂŒse wie Kohl und KrĂ€uter in Blumenbeete ein.

Wenn Sie es vorziehen, die Reihensuche in Ihrem GemĂŒsegarten zu vermeiden, ist das Einpflanzen Ihres GemĂŒses in Ihren Blumengarten ein guter Anfang. Kohl und Salat eignen sich sowohl als eleganter als auch als essbarer Bodendecker.

Zwiebeln und Knoblauch eignen sich auch hervorragend zum Anpflanzen an den RĂ€ndern Ihres Gartens, um Lebewesen abzuschrecken. KrĂ€uter sind eine weitere tolle ErgĂ€nzung fĂŒr jeden Garten, da sie mit ihrem Duft auch dazu beitragen, SchĂ€dlinge wie MĂŒcken fernzuhalten.

  • Staffelkultur – Staffeln Sie Setzlinge alle 1-3 Wochen fĂŒr kontinuierliche Ernten.

Wenn Sie Ihren Pflanzplan sorgfĂ€ltig planen, können Sie den ganzen Winter ĂŒber leckeres GemĂŒse genießen, ohne einen GĂ€rtner engagieren zu mĂŒssen . Methoden wie die Sukzessionspflanzung funktionieren besonders gut bei Einzelerntekulturen wie Salat, Karotten und Brokkoli. Anstatt alle Setzlinge oder Samen auf einmal zu pflanzen, pflanzen Sie sie in AbstĂ€nden von ein bis drei Wochen. Dies stellt sicher, dass Sie alle paar Wochen reife Pflanzen haben, anstatt sechs Salatköpfe auf einmal zum Verzehr bereitzuhalten.

  • Mischkultur – ZĂŒchten Sie BlĂŒtenpflanzen, um BestĂ€uber in den GemĂŒsegarten zu locken.

BlĂŒhende Pflanzen sind eine wunderbare ErgĂ€nzung fĂŒr jeden Garten. Sie verleihen dem Garten Helligkeit und FĂŒlle, wĂ€hrend sie gleichzeitig BestĂ€uber wie Bienen und Schmetterlinge anziehen.

Einige Blumen wie Ringelblumen, Kornblumen und Echinacea sind nicht nur schön anzusehen, sondern dienen auch als Nahrungsquelle fĂŒr Bienen. DarĂŒber hinaus können sie auch als essbare Blumen verwendet werden.

Andere beliebte Blumen wie Kamille und Lavendel eignen sich hervorragend zur Herstellung von Tee, wĂ€hrend StiefmĂŒtterchen und Flieder eine hĂŒbsche Dekoration fĂŒr Kuchen und GebĂ€ck darstellen.

BlĂŒhende Pflanzen bringen also nicht nur Farbe in den Garten, sondern bieten auch praktische und kulinarische Vorteile.

  • Thematische GĂ€rten – Gruppieren Sie Pflanzen wie einen Salsa- oder Caprese-Garten basierend auf Ihren Favoriten.

Wenn Sie nur wenig Platz haben, ist es wichtig, sich auf Obst-, GemĂŒse- und KrĂ€utersorten zu konzentrieren, die Sie am hĂ€ufigsten verwenden werden. Ein kleiner Caprese-Salatgarten mit Tomaten, Basilikum und Spinat ist eine gute Idee.

Sie könnten auch einen Salsa-Garten mit Koriander und Tomaten oder einen Fajita-Garten mit Paprika und Zwiebeln anlegen. Wichtig ist, dass Sie Dinge pflanzen, die Sie tatsÀchlich gerne essen.

Schließlich wird das FĂŒllen Ihres Gartens mit GemĂŒse, das Sie am wenigsten mögen, nicht besonders zu einer gesunden ErnĂ€hrung anregen und Sie möglicherweise sogar von der ganzen Anstrengung abhalten.

Bleiben Sie bei dem, was Ihnen Spaß macht, und Sie werden feststellen, dass der Prozess umso lohnender ist.

Ähnliche BeitrĂ€ge
- Empfehlungen -spot_img

Gern gelesen