Dienstag, Juli 16, 2024
StartGartenbau & GartenpflegeWas kostet eine Baumbestattung im eigenen Garten

Was kostet eine Baumbestattung im eigenen Garten

Eine Baumbestattung im eigenen Garten kann eine besondere und persönlichere Art der Bestattung sein. Die Kosten für eine solche Bestattung variieren jedoch erheblich je nach Region und den spezifischen Anforderungen.

Geschätzten Kosten für eine Baumbestattung im eigenen Garten:

KostenelementGeschätzte Kosten
Genehmigungen und rechtliche Aspekte500 – 1.500 Euro
Baumkosten200 – 2.000 Euro
Bestattungskosten1.000 – 3.000 Euro
Anlage des Baumbestattungsplatzes500 – 1.500 Euro
Pflege und Instandhaltung100 – 500 Euro pro Jahr
Eventuelle zusätzliche Kosten200 – 1.000 Euro

Insgesamt können die Kosten für eine Baumbestattung im eigenen Garten zwischen 2.500 und 9.500 Euro liegen, abhängig von den spezifischen Umständen und den gewählten Optionen.

Hier sind einige der Hauptfaktoren, die die Kosten beeinflussen können:

1. Genehmigungen und rechtliche Aspekte

In Deutschland ist eine Bestattung im eigenen Garten grundsätzlich nicht erlaubt, da die Friedhofspflicht besteht. Diese Regelung soll sicherstellen, dass Bestattungen pietätvoll und geordnet durchgeführt werden. Es gibt jedoch Ausnahmen, besonders in ländlichen Gebieten oder auf großen Privatgrundstücken. Um eine Genehmigung zu erhalten, müssen Sie bei der zuständigen Behörde, oft dem Ordnungs- oder Gesundheitsamt, einen Antrag stellen. Dabei müssen Sie nachweisen, dass die Bestattung hygienisch einwandfrei und dauerhaft gewährleistet ist. Zusätzlich können Gebühren für die Bearbeitung des Antrags anfallen, die je nach Gemeinde variieren.

2. Kosten für den Baum

Die Auswahl des Baumes ist ein wichtiger Aspekt der Baumbestattung. Die Kosten hängen von der Art und Größe des Baumes ab. Ein kleiner Baum, wie ein junger Ahorn oder eine kleine Eiche, kann bereits für 200 bis 500 Euro erworben werden. Größere oder seltenere Bäume, wie eine ausgewachsene Kastanie oder ein japanischer Ahorn, können 1.000 bis 2.000 Euro oder mehr kosten. Es ist ratsam, einen Baum zu wählen, der gut zum Boden und Klima Ihres Gartens passt, um sicherzustellen, dass er gut gedeiht.

3. Bestattungskosten

Die eigentlichen Bestattungskosten setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen. Die Einäscherung kostet in Deutschland im Durchschnitt zwischen 1.000 und 2.000 Euro. Dazu kommen die Kosten für den Sarg oder die Urne. Ein einfacher Holzsarg kann ab 300 Euro kosten, während eine hochwertigere Urne aus Keramik oder Metall zwischen 100 und 500 Euro liegt. Auch die Kosten für die Beisetzung, einschließlich der Arbeit des Bestattungsunternehmens und eventueller Transportkosten, müssen berücksichtigt werden. Diese können weitere 500 bis 1.500 Euro betragen.

4. Anlage des Baumbestattungsplatzes

Die Vorbereitung des Beisetzungsplatzes erfordert sorgfältige Planung. Zunächst muss ein geeignetes Loch für den Baum und die Asche gegraben werden. Dies kann manuell erfolgen oder durch einen Gärtner, was Kosten von etwa 100 bis 300 Euro verursachen kann. Die eigentliche Pflanzung des Baumes, inklusive des Einfüllens der Erde und eventueller zusätzlicher Bodenverbesserungen, kann weitere 200 bis 500 Euro kosten. Wenn der Platz besonders gestaltet werden soll, etwa durch die Anpflanzung von Blumen oder die Installation einer kleinen Gedenkstätte, können zusätzliche Kosten entstehen.

5. Pflege und Instandhaltung

Ein Baum benötigt regelmäßige Pflege, besonders in den ersten Jahren nach der Pflanzung. Dies umfasst Bewässerung, Düngung und möglicherweise Schutz vor Schädlingen oder Krankheiten. Die jährlichen Kosten für die Pflege können zwischen 100 und 500 Euro liegen, abhängig von der Baumart und den spezifischen Bedürfnissen. Wenn Sie die Pflege nicht selbst übernehmen können, kann es sinnvoll sein, einen professionellen Gärtner zu beauftragen.

6. Eventuelle zusätzliche Kosten

Zusätzliche Kosten können durch die Organisation einer Trauerfeier oder Gedenkzeremonie entstehen. Dies könnte die Beauftragung eines Trauerredners, die Miete von Stühlen und Zelten, sowie die Bereitstellung von Verpflegung umfassen. Solche Zeremonien können zwischen 200 und 1.000 Euro kosten. Auch die Anbringung eines Gedenksteins oder einer Plakette zur Markierung des Beisetzungsortes kann zusätzliche 100 bis 500 Euro kosten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die rechtlichen Bestimmungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein können. Es ist daher ratsam, sich vorab bei den örtlichen Behörden oder einem Bestattungsunternehmen zu informieren, um sicherzustellen, dass alle notwendigen Genehmigungen und Vorschriften eingehalten werden.

Echte Garten-Schnäppchen finden Sie hier im Retourenkauf
Ähnliche Beiträge
- Empfehlungen -spot_img

Gern gelesen