Sonntag, März 17, 2024
StartWinter SpezialTerrassenmöbel winterfest machen

Terrassenmöbel winterfest machen

Wenn sich die Tage verkürzen und die Temperaturen sinken, wird es Zeit, die Terrassenmöbel für den Winter vorzubereiten. Da Möbel im Freien oftmals extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind, ist es wichtig zu wissen, wie man sie richtig schützt, um ihre Langlebigkeit und Schönheit sicherzustellen.

Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Terrassenmöbel winterfest machen können:

Lagerung im Schuppen oder Keller

Die sicherste Möglichkeit, Ihre Gartenmöbel vor winterlichen Bedingungen zu schützen, ist die Lagerung in einem geschlossenen und trockenen Raum. Ein Schuppen oder Keller eignet sich hierfür besonders gut.

Da die Möbel nicht den Elementen ausgesetzt sind, werden sie vor Schnee, Regen, starken Temperaturschwankungen und UV-Strahlung geschützt. Bevor Sie die Möbel einlagern, sollten Sie sie gründlich reinigen. Entfernen Sie Laub, Schmutz und ggf. Vogelkot mit einer geeigneten Bürste und einem Reinigungsmittel, das für das Material Ihrer Möbel geeignet ist.

Stapelbare Stühle oder klappbare Tische können platzsparend verstaut werden. Achten Sie bei der Lagerung darauf, dass keine scharfen Gegenstände die Oberfläche der Möbel beschädigen können und dass sie trocken bleiben – dies verhindert die Bildung von Schimmel und Rost.

Abdeckung mit Planen

Nicht für alle ist es möglich, die Möbel in Innenräumen unterzubringen. In solchen Fällen ist das Abdecken mit einer wetterfesten Plane eine sinnvolle Alternative. Wählen Sie eine Plane, die groß genug ist, um die Möbel komplett zu bedecken und deren Material Wasserabweisend und UV-beständig ist. Achten Sie darauf, dass die Plane die Möbel nicht nur von oben, sondern auch an den Seiten schützt.

Es ist wichtig, die Plane so zu befestigen, dass sie nicht vom Wind weggetragen werden kann. Verwenden Sie dazu spezielle Befestigungsseile oder Gewichte. Lassen Sie unter der Plane etwas Raum, damit Luft zirkulieren kann; dies hilft, Schimmelbildung zu vermeiden.

Tipps für verschiedene Materialien

  • Holzmöbel benötigen möglicherweise eine Behandlung mit Holzöl oder einem anderen Schutzmittel, um die Feuchtigkeitsbeständigkeit zu erhöhen. Informieren Sie sich über die speziellen Anforderungen Ihres Holztyps.
  • Metallmöbel sollten auf Roststellen untersucht und ggf. mit Rostschutzmittel behandelt werden. Bei Aluminiummöbeln ist das Risiko von Rost zwar geringer, doch sie sollten dennoch regelmäßig gereinigt und trocken gehalten werden.
  • Kunststoff- oder Rattanmöbel sind oft sehr widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen, dennoch kann es von Vorteil sein, sie abzudecken, um ein Ausbleichen der Farben zu verhindern.
  • Polster und Kissen sollten grundsätzlich in einem trockenen Raum gelagert werden, um Schimmel und Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden. Waschen Sie, wenn möglich, die Bezüge oder reinigen Sie diese entsprechend der Herstelleranweisungen, bevor Sie sie wegpacken.

Indem Sie diese Tipps beachten, können Sie sicherstellen, dass Ihre Terrassenmöbel gut durch den Winter kommen und Sie sie im nächsten Frühjahr wieder in vollem Glanz nutzen können. Eine sorgfältige Pflege und die richtige Lagerung sind essenzielle Schritte, um die Lebensdauer Ihrer Gartenmöbel zu verlängern und die Freude daran zu erhalten.


Fragen und Antworten:

Welche Gartenmöbel kann man im Winter draußen lassen?

  • Metallmöbel: Besonders Aluminiummöbel sind aufgrund ihrer Rostbeständigkeit gut für den Winter geeignet.
  • Kunststoffmöbel: Diese sind oft wetterfest und können draußen bleiben, sollten aber vor starkem Wind geschützt werden.
  • Polyrattan-Möbel: Sie sind in der Regel wetterfest und können draußen stehen, sofern sie gut verarbeitet sind.

Welche Terrassenmöbel sind wirklich wetterfest?

  • Aluminiummöbel: Sie sind rostfrei und halten Witterungseinflüssen gut stand.
  • Hochwertiges Polyrattan: Es ist UV-beständig und verträgt Feuchtigkeit.
  • Teakholzmöbel: Teak ist sehr widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen, benötigt aber regelmäßige Pflege.

Sollte man Terrassenmöbel im Winter abdecken?

Ja, es ist empfehlenswert, Gartenmöbel im Winter abzudecken, um sie vor Feuchtigkeit, Schmutz und Frost zu schützen. Dies verlängert ihre Lebensdauer und erhält ihr Aussehen.

Kann man Rattanmöbel im Winter draußen stehen lassen?

Echtes Rattan ist weniger wetterfest und sollte im Winter am besten im Innenbereich gelagert werden. Bei Nässe und Frost kann es sonst beschädigt werden.

Kann man Polyrattan Möbel im Regen stehen lassen?

Ja, Polyrattan ist in der Regel wasserresistent und kann im Regen stehen gelassen werden. Es ist jedoch ratsam, die Polster zu entfernen und trocken zu lagern.

Sind Gartenmöbel aus Aluminium wetterfest?

Ja, Aluminiummöbel sind sehr wetterfest. Sie sind rostbeständig und halten sowohl Regen als auch Schnee gut stand.

Was ist der Unterschied zwischen Rattan und Polyrattan?

  • Rattan: Ein natürliches Material, das aus der Rattanpalme gewonnen wird. Es ist leicht, aber nicht vollständig wetterfest.
  • Polyrattan: Ein künstlich hergestelltes Material, das Rattan imitiert. Es ist UV-beständig, wasserfest und generell widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse.

Kann man Gartenpolster draußen lassen?

Es ist nicht empfehlenswert, da sie Feuchtigkeit aufnehmen und Schimmel ansetzen können. Besser ist es, sie bei Nichtgebrauch trocken zu lagern.

Wie lange halten Gartenmöbel aus Polyrattan?

Hochwertige Polyrattan-Möbel können bei guter Pflege und angemessener Lagerung im Winter bis zu 10 Jahre und länger halten.

Ähnliche Beiträge
- Empfehlungen -spot_img

Gern gelesen